Wochenende 13./14.10.

Was ein Wochenende! Puh. Ein Familiengeburtstag, der uns an das andere Ende der Stadt führt. Leider entscheiden wir uns für die Fahrt mit dem Auto, jede Ampel ist rot und das Baby weint ganz doll. Der Rückweg gestaltet sich dann zum Glück etwas leichter. Und ich wähle den Weg durch die Mitte der Stadt. Diese Strecke ist jedes Mal ein kleines Highlight. Ich spüre den Flair der Stadt und versuche soviel wie möglich zu sehen. Es wimmelt nur so vor Menschen, die Lokale sind voll, viele sitzen sogar noch draußen. Immer auch spannend zu sehen, wie sich die Stadt verändert. Wo vor einigen Wochen noch eine Baustelle war, ist nun schon ein Wohnblock. In solchen Momenten liebe ich die Stadt, mit der ich doch so oft auch hadere. Aber zurück zur Feier. Obwohl es sich um die Familie handelt, sind es doch ziemlich viele neue Gesichter für das Baby, viele Hände, die über dem kleinen Kopf streicheln und sogar ein Hund, der es unvermittelt anbellt.... Die Quittung bekomme ich in der Nacht. Mehrere Stunden weinen und Unruhe. Die Hoffnung: Nach einer schlimmen Nacht folgt eine gute.... Ich hoffe, das beste. Aber ich habe Glück und kann am Morgen noch etwas nachschlafen. Der Nachmittag bringt wieder eine Bastelaktion, die weitaus erfolgreicher als mein Stickprojekt ist. Auch die Kinder sind mit Begeisterung dabei und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. 

 

Mitten in der Hochhaussiedlung ein kleines Idyll

Spielplatzkatze

Rückfahrt durch das nächtliche Berlin

Vorbereitung für die Trittsteine

Fertig!

Weitere schöne bebilderte Wochenenden gibt es bei Susanne von geborgen wachsen. 

Wochenende vom 06./07.10.

Endlich Wochenende. Einer der Gründe, warum ich unbedingt einen eigenen Blog wollte, ist, dass ich endlich mal beim Wochenende in Bildern nach einer Idee von Susanne von Geborgen Wachsen mitmachen wollte. Und nun ist es endlich soweit. Mein erstes bebildertes Wochenende. 

 

Auf den Samstag habe ich mich schon ziemlich lange gefreut. Kleidermarkt in meinem Lieblingsladen, Kaffee trinken mit Freunden und Spielplatz stand auf dem Programm. Nach einer Nacht, die keine war, ging es mir jedoch sehr schlecht. Kopfschmerzen, Müdigkeit. Nach einem frühen Mittagsschlaf konnte es dann aber doch noch losgehen. Und es hat sich gelohnt. 

Es gab ein paar Kleidungsstücke für die Kinder und für mich einen Stickrahmen inklusive Bild. Ich bin ja immer mal wieder auf der Suche nach einem neuen Hobby, aber gut, was soll ich sagen? Sticken wird es schonmal nicht werden. Auf dem Spielplatz haben wir dann tatsächlich den kompletten Nachmittag verbracht. Ohne Fotos.... 

 

Am Sonntag geht es weiter mit Basteleien. Perlen werden gefädelt und es wird gemalt. Am Nachmittag geht es zum Gauklerfest. Sehr schön gelegen in der Zitadelle. Ein wenig sind wir jedoch über die Preise erschrocken. 12 Euro Eintritt für Erwachsene und dann aber auch noch jede Attraktion extra.... Kinderschminken vier Euro, Karussell drei Euro usw. Aber so ist das dann wohl manchmal. Der Abend klingt aus mit ein paar Spielen und heißen Tee.